Honda im Quartal mit 40 Prozent weniger Gewinn

Der japanische Autohersteller Honda hat im vierten Quartal des vergangenen Jahres einen Gewinneinbruch von fast 40 Prozent verzeichnet. Von Oktober bis Dezember sei ein Gewinn von 81,1 Mrd. Yen (719 Mio. Euro) erzielt worden, im Vorjahreszeitraum seien es 134,6 Mrd. Yen gewesen, teilte das Unternehmen mit.

Der Quartalsumsatz sei um fast sechs Prozent auf 2,11 Bill. Yen zurückgegangen. Ursachen für die Entwicklung seien der starke Yen und das Auslaufen der staatlichen Förderung zum Kauf umweltfreundlicher Autos in Japan.

Für das Gesamtjahr ist Honda optimistisch, die Ergebnisprognose für die zwölf Monate bis Ende März 2011 wurde angehoben. Der drittgrößte Autobauer Japans erwartet nun einen Betriebsgewinn von rund 7,55 Mrd. Dollar (5,51 Mrd. Euro) nach bisher 6 Mrd. Dollar. Experten hatten hier bisher knapp 600 Mrd. Yen erwartet. Unterm Strich will Honda nun 530 Mrd. Yen erwirtschaften, nach bisher 500 Mrd. Yen.