HP schlägt sich besser als der Markt

Für 1,2 Mrd. Dollar

HP kauft Smartphone-Hersteller Palm

Der US-Computerkonzern Hewlett Packard (HP) kauft den verlustreichen Smartphone-Hersteller Palm für 1,2 Mrd. Dollar. Beide Seiten haben dem Vorhaben bereits zugestimmt. HP wird pro Palm-Aktie 5,7 Dollar zahlen. Die Palm-Papiere waren am Freitag mit 4,63 Dollar aus dem Handel gegangen.

Palm ist angesichts des harten Wettbewerbs etwa durch Apples iPhone oder das Blackberry von Research In Motion (RIM) ins Hintertreffen geraten. Palm gilt seit Jahren als Übernahmekandidat. Experten hatten einen Kaufpreis von mehr als einer Milliarde Dollar erwartet.

In Kreisen hatte es Mitte April geheißen, Palm habe Banken damit beauftragt, verschiedene Optionen zu prüfen, darunter auch einen eigenen Verkauf. In der Vergangenheit wurde eine Vielzahl möglicher Interessenten für Palm genannt - darunter Dell, Microsoft Nokia und Motorola.