HTI drehte im Halbjahr ins Plus und steigerte Umsatz

Artikel teilen

Der Autozulieferer HTI High Tech Industries AG ist im ersten Halbjahr 2011 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt und hat seinen Umsatz um 7,1 Prozent auf 102,5 Mio. Euro gesteigert. "Ermöglicht wurde dies durch eine gute Auslastung in allen Segmenten und eine gegenüber dem Vorjahr weiter verbesserte Kostenstruktur", teilte das oberösterreichische Unternehmen mit.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 9,2 Mio. nach 9,1 Mio. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 26,1 Prozent auf 4,1 Mio. Euro, das Vorsteuerergebnis (EBT) drehte von -0,3 Mio. auf 1,9 Mio. Euro. Unterm Strich blieben HTI 2,2 Mio. nach einem Verlust von 0,8 Mio. im Vergleichszeitraum 2010.

Für das restliche Geschäftsjahr geht HTI von einer positiven Entwicklung aus, sofern die aktuellen Börseturbulenzen nicht auf die Automobil-, Stahl- oder Bauindustrie überschwappen. Bei einem stabilen Konjunkturumfeld erwartet HTI für das Gesamtjahr 2011 einen Umsatz über 200-Mio. Euro und ein positives EBIT.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo