Chaos um Laudamotion-Start

Nach Wirbel um Verträge

Chaos um Laudamotion-Start

Unsere Formel-1-Legende Niki Lauda kam schon schneller über die Ziellinie: Erst der Wirbel um die Verträge für die Flugbegleiter, die, wie berichtet, teils nach Handwerker-Kollektivvertrag bei seiner neuen Airline Laudamotion angestellt werden oder Leiharbeitsverträge erhalten sollen. Für die Crews will Lauda aber jetzt ab 13. März mit der Gewerkschaft einen Kollektivvertrag aushandeln.
 

Rätsel um Start in Wien

Außerdem das lange Warten aller Lauda-Fans auf einen Start seines Ferienfliegers in Wien. Denn Flüge nach Mallorca, Ibiza und Málaga (ab 25. März) können zwar in Reisebüros und über die Website der deutschen Condor gebucht werden, allerdings nur ab den Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Basel. Dazu kommt noch: Die großen Reiseveranstalter in Österreich haben ihre Ticketkontingente für den Sommer längst bei anderen Airlines gebucht. 
 
Kolportiert wird aber, dass Laudamotion am 1. Juni in Wien abheben soll. Flüge nach Ibiza ab Wien dürfte es keine geben. Dafür könnten aber etwa griechische Inseln angeflogen werden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum