Intel will 10 Mrd. Dollar in Israel investieren

Der weltgrößte Chip-Hersteller Intel erwägt Investitionen im Volumen von zehn Milliarden Dollar (7,67 Mrd. Euro) in Israel. Beide Seiten seien darüber in intensiven Gesprächen, sagte Nahum Itzkovich, Direktor des beim Wirtschaftsministerium angesiedelten israelischen Investitionszentrums, der Zeitung "Yedioth Ahronoth" von Dienstag.

Im Februar hatten Manager des US-Konzerns Israel gesagt, Intel denke darüber nach, die neue Generation der 10-Nanometer-Chips in dem jüdischen Staat zu produzieren. Zuletzt hatte sich das Unternehmen bei Investitionen in Übersee für Irland entschieden.

Itzkovich ergänzte, es gehe um drei Milliarden Dollar für eine Erweiterung des Werks in der Stadt Kiryat Gat und noch einmal sieben Milliarden für einen Neubau dort. Erwogen würden die Ausgaben über einen Zeitraum von zehn Jahren. Intel hat bereits in den vergangenen zehn Jahren 10,5 Milliarden Dollar in Israel investiert.

Lesen Sie auch