Italiens Industrieproduktion zieht an

Italiens Industrieproduktion ist im April im Jahresvergleich um 1,6 Prozent gewachsen, so stark wie seit August 2011 nicht mehr. Wie das nationale Statistikamt Istat am Dienstag in Rom mitteilte, nahm die Produktion im Vergleich zum Vormonat März um 0,7 Prozent zu, und in den ersten vier Monaten des Jahres 2014 um 0,8 Prozent verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs zwar im vierten Quartal 2013 etwas, nahm dann aber im ersten Quartal 2014 auf Vierteljahresbasis um 0,1 Prozent ab, bestätigte das Statistikamt am Dienstag ebenfalls.

Mehr dazu