Japanische Nomura steigerte Gewinn im 3. Quartal

Die japanische Investmentbank Nomura hat im dritten Quartal einen Gewinnsprung verzeichnet. Dank der guten Entwicklung der Tokioter Börsen sei der Überschuss im Vierteljahr bis Ende Dezember um 31 Prozent auf 13,39 Mrd. Yen (119,4 Mio. Euro) gestiegen, teilte der größte Wertpapierhändler des Landes mit.

Im abgelaufenen Quartal legte der Nikkei-Index um 9,2 Prozent zu, mehr als der New Yorker Dow und der Londoner FTSE-Index. Nomura veröffentlicht traditionell keine Prognosen. Die Investmentbank machte sich vor allem einen Namen, als sie europäische und asiatische Teile der US-Bank Lehman Brothers übernahm. Der Wertpapierhändler wählte im Vergleich zu seinem heimischen Konkurrenten Daiwa Securities eine risikoreichere Entwicklung. Daiwa will seinen Fokus vom Brokerage-Geschäft abwenden und versucht den Wandel zur großen Regionalbank.

Lesen Sie auch