Japans Wirtschaft stärker gewachsen als gedacht

Die japanische Wirtschaft ist im zweiten Quartal stärker gewachsen als die Regierung zunächst dachte. Wie die Regierung am Montag auf Basis revidierter Daten bekannt gab, stieg das Bruttoinlandsprodukt zwischen April und Juni mit einer hochgerechneten Jahresrate von real 3,8 Prozent. Hintergrund seien die robusten Ausgaben der Verbraucher und steigende Exporte.

Zunächst hatten die amtlichen Statistiker ein Wachstum von 2,6 Prozent berechnet. Damit wuchs die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt im nunmehr dritten Quartal in Folge. Im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten legte die Wirtschaft des Landes um 0,9 statt zuvor berechneter 0,6 Prozent zu, wie die Regierung mitteilte.