Kamerahersteller Leica verbuchte deutliche Steigerung im Halbjahr

Der Kamerahersteller Leica meldet für das erste Halbjahr deutlich bessere Geschäfte. Das Unternehmen teilte mit, dass nach vorläufigen Berechnungen der Umsatz in den ersten sechs Monaten des am 31. März 2012 endenden Geschäftsjahres um 27,9 Prozent im Vorjahresvergleich auf 141,7 Mio. Euro gestiegen sei.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs demnach sogar um 138,6 Prozent auf 33,1 Mio. Euro. Der Leica-Vorstand hob deshalb seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr deutlich an. Genauere Zahlen will Leica am 10. November vorlegen.

Der österreichische Milliardär Andreas Kaufmann hält über die Salzburger ACM Projektentwicklung 97,6 Prozent an Leica. Der US-Investmentfonds Blackstone will 44 Prozent der Leica-Anteile übernehmen und dafür die geplante Expansion im Ausland mitfinanzieren, Kaufmann will aber die Mehrheit auf Dauer behalten.