Konjunkturdaten stützen US-Börsen

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen haben zur Wochenmitte Zuwächse verzeichnet. Der Dow Jones stieg bis zum Handelsende am Mittwoch 0,66 Prozent auf 12.716,46 Einheiten.

Gestützt worden sei die Wall Street von rund um den Globus robust ausgefallenen Konjunkturdaten zur Industrieproduktion, hieß es aus dem Handel. Für einen positiven Impuls habe Marktteilnehmern zufolge auch an den US-Börsen die Hoffnung auf einen bevorstehenden Durchbruch in den Schuldenschnitt-Verhandlungen für Griechenland gesorgt. Vor diesem Hintergrund vermochten auch die schwächer als erwartet ausgefallen Beschäftigungsdaten des Dienstleisters Automatic Data Processing (ADP) für Jänner die Stimmung nicht zu trüben.

Auf Unternehmensseite war es vor allem der Medien zufolge unmittelbar bevorstehende Börsengang des sozialen Netzwerks Facebook, der an der Wall Street von sich reden machte. Amazon sackten nach der Vorlage von Ergebnissen 7,70 Prozent ab. Bankenwerte waren - wie zuvor in Europa - gut gesucht.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo