Kursrally nach Einigung im Budgetstreit

Die nahende Lösung im US-Budgetstreit zwischen Demokraten und Republikanern hat der Wall Street am Mittwoch eine Kursrally beschert. Der Dow Jones stieg um 1,36 Prozent auf 15.373,83 Zähler.

Die Erleichterung der Anleger über die Einigung im Senat zwischen Demokraten und Republikanern hievte die Indizes klar ins Plus. Beide Parteien verständigten sich im Senat, das Schuldenlimit bis zum 7. Februar anzuheben und ein Übergangsbudget bis zum 15. Jänner zu verabschieden.

Abseits der Haushaltsdebatte rückte die US-Berichtssaison in den Fokus. Die Großbank Bank of America profitiert weiter von der Wirtschaftserholung in den USA. Im dritten Quartal erholte sich der Überschuss deutlich. Die Bank of America-Titel verteuerten sich an der NYSE um 2,25 Prozent auf 14,56 Dollar.

Auch im Dow Jones zeigten sich die Bankaktien JPMorgan (plus 3,23 Prozent) und Goldman Sachs (plus 2,93 Prozent) sehr fest und lagen an der Spitze der Kurstafel. Größter Verlierer waren Cisco, die 0,80 Prozent verloren.