L'Oreal umschmeichelt Aktionäre mit Dividende

Artikel teilen

Der französische Kosmetikriese L'Oreal will nach einem Gewinnsprung im vergangenen Jahr seine Aktionäre verwöhnen. Die Dividende für 2012 will das Unternehmen um 15 Prozent auf 2,30 Euro je Aktie anheben. Noch in der ersten Hälfte des laufenden Jahres sollen Aktien im Wert von einer halben Milliarde Euro zurückgekauft werden, kündigte L'Oreal am Montagabend an.

Die Aktie des weltgrößten Kosmetikkonzerns kletterte am Dienstag daraufhin zeitweise um über vier Prozent. Nutznießer sind in erster Linie die beiden Großaktionäre, die Gründerfamilie Bettencourt sowie der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle, auf die zusammen rund 60 Prozent der Anteile entfallen.

Das Jahr 2012 schloss L'Oreal beim operativen Gewinn mit einem Plus von gut zwölf Prozent auf 3,7 Mrd. Euro ab. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Unter dem Strich stieg der Nettogewinn um beinahe 18 Prozent auf 2,87 Mrd. Euro. Der Umsatz verbesserte sich um zehn Prozent auf 22,5 Mrd. Euro. L'Oreal sei auf gutem Weg, auch 2013 wieder schneller als der Markt zu wachsen, sagte Vorstandschef Jean-Paul Agon.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo