Lenzing liefert weiterhin Hitzeschutzfaser für US-Armee-Kampfanzüge

Der oberösterreichische Faserhersteller Lenzing wird auch in Zukunft für die Kampfanzüge der US-Armee flammhemmende Spezialfasern liefern. Möglich macht dies eine permanente Importbewilligung des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, teilte Lenzing mit.

Durch die am 31. Dezember 2011 erfolgte Unterschrift von Obama unter die Gesetzesvorlage zum National Defense Authorization Act wurde die unbefristete Belieferung der US-Army mit TenCate-Uniformstoffen ermöglicht. Lenzing liefert seine spezielle Hitzeschutzfaser seit 2008 an den amerikanischen Kooperationspartner TenCate, der daraus flammenhemmende Gewebe für die Uniformen der amerikanischen Streitkräfte herstellt. Grundsätzlich dürfen für die US-Armee nur Bekleidungsprodukte verwendet werden, die zur Gänze "Made in USA" sind. Aus Lenzing-Fasern hergestellte Gewebe wurden bisher auf Basis einer befristeten Ausnahmegenehmigung aus dem Jahr 2008 geliefert, heißt es.

Lesen Sie auch