LG Electronics erneut mit Verlust

Der südkoreanische Elektronikhersteller LG hat im Schlussquartal 2013 erneut rote Zahlen geschrieben. Nach drei Quartalsüberschüssen in Folge stand unterm Strich ein Minus von rund 64 Mrd. Won (43 Mio. Euro), wie der weltweit zweitgrößte TV-Geräte-Produzent am Montag mitteilte.

Damit konnte allerdings der Verlust von 478 Mrd. Won im Vorjahresquartal deutlich verkleinert werden. LG führte das Minus im vierten Quartal unter anderem auf Währungseinflüsse sowie Zinsen und andere Aufwendungen zurück. Dagegen wies LG mit 238,1 Mrd. Won im Jahresvergleich einen mehr als doppelt so hohen operativen Gewinn aus.