Schweizer stimmen über TV-Gebühren ab

Termin fixiert

Schweizer stimmen über TV-Gebühren ab

Artikel teilen

Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren steht im Raum.

Die Schweiz stimmt am 4. März 2018 über eine Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren ab. Eine sogenannte "No-Billag-Initiative" setzt sich bei unseren Nachbarn für die Abschaffung der Gebühren ein, die in der Schweiz von der "Billag", einem Tochterunternehmen der Swisscom, eingehoben werden.

Es ist nicht die erste Initiative dieser Art in der Schweiz. Auch in der Vergangenheit gab es diverse Anläufe zur Abschaffung der TV- und Fernsehgebühren. Diese liegen derzeit bei rund 460 Franken pro Jahr (rund 400 Euro).  In der Schweiz müssen alle Haushalte die Empfangsgebühren bezahlen - unabhängig davon, ob sie ein Radio- oder TV-Gerät  besitzen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo