Zum ersten Mal Gastgeberin der Polittalks

Thurnher führt "Sommergespräche" mit Promis

Für die "Sommergespräche 2009" holt sich der ORF Verstärkung aus der Kunst- und Kulturszene. Gastgeberin des traditionellen Polittalks ist Ingrid Thurnher, die den Parteichefs gemeinsam mit prominenten Künstlern Fragen stellen wird. Dem Motto "Kunst trifft Politik" entsprechend sollen bekannte Festspielbühnen als Austragungsorte der Sommergespräche dienen. Die Interviews stehen jeweils dienstags um 21. 05 in ORF 2 auf dem Programm, den Anfang macht Grünen-Chefin Eva Glawischnig am 11. August, teilte der ORF mit.

Thurnher ist heuer zum ersten Mal Gastgeberin der 29. Ausgabe des sommerlichen Polittalks. Zuletzt nahm Informationsdirektor Elmar Oberhauser die Parteispitzen gemeinsam mit den Chefredakteuren heimischer Printmedien im Jahr 2007 in die verbale Zange. Im Vorjahr fielen die "Sommergespräche" den kurzfristig einberufenen Neuwahlen beziehungsweise den TV-Duellen zum Opfer.

Oberhauser freut sich in einer Aussendung darüber, dass neben Thurnher auch die "Impulse von Persönlichkeiten abseits des tagespolitischen Alltags und die einmaligen Locations dieser ORF-Institution neue Impulse geben". Als Schauplätze dienen unter anderem die für "Aida" bereite Seebühne in Bregenz, der "Jedermann"-erprobte Domplatz in Salzburg, die Kulisse des aktuellen Mörbisch-Highlights "My Fair Lady" und der "Wolkenturm" in Grafenegg. Welche Künstler Ingrid Thurnher zur Seite sitzen dürfen, verriet der ORF noch nicht.