Microsoft überrascht Märkte mit Rekordumsatz

Der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft hat die Märkte mit einem Rekordumsatz im vergangenen Quartal überrascht. Die Erlöse seien verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf 19,95 Mrd. Dollar gestiegen, teilte der US-Konzern am Donnerstag kurz vor Börsenschluss mit. Analysten hatten lediglich mit 19,15 Mrd. Dollar gerechnet.

Angetrieben wurde das Umsatzwachstum vor allem durch ein florierendes Geschäft mit der neuen Bewegungssteuerung Kinect für die Spielekonsole Xbox 360. Sie hatte sich nach ihrem Marktstart im November binnen 60 Tagen rund acht Millionen Mal verkauft. "Wir sind begeistert darüber, wie die Kunden unsere Produkte zur Weihnachtszeit angenommen haben", so Finanzchef Klein.

Beim Gewinn konnte das Unternehmen ebenfalls die Analystenerwartungen übertreffen. Je Aktie belief sich das Ergebnis im zweiten Geschäftsquartal auf 77 Cent. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte es 74 Cent betragen. Experten hatten mit lediglich 68 Cent je Anteilsschein gerechnet.