Nestle profitiert von Nachfrage aus Schwellenländern

Boomende Verkäufe in den Schwellenländern und eine ungebrochene Nachfrage nach Nespresso-Kaffeekapseln haben den weltgrößten Lebensmittelkonzern Nestle gut ins neue Jahr starten lassen. Im ersten Quartal 2012 lag das organische Wachstum mit 7,2 Prozent deutlich über dem selbstgesteckten langfristigen Zielband von fünf bis sechs Prozent, hieß es in einer Mitteilung.

Unter Berücksichtigung von Währungsschwankungen, Preiserhöhungen und Akquisitionen legte der Umsatz um 5,6 Prozent auf 21,39 Mrd. Franken (17,8 Mrd. Euro) zu und traf damit die Analystenerwartungen. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Nestle weiterhin mit einer Margenverbesserung zu konstanten Wechselkursen.

Mehr dazu