Neue Kapitalvorgabe: RZB braucht zum 3. Quartal mehr als 1,9 Mrd Euro

Der Kapitalbedarf der Raiffeisen Zentralbank (RZB) übersteigt die 1,9 Mrd. Euro, die zur Erfüllung der neuen Kapitalvorgaben für Großbanken auf Basis des ersten Halbjahrs festgestellt wurden. Als Grund nannte RZB-Chef Rothensteiner im "WirtschaftsBlatt" die Ausweitung des Geschäftsvolumens im dritten Quartal.

"Der Kapitalbedarf könnte zum 30. September anders ausschauen, weil das Geschäftsvolumen schon aufgrund der Planungen noch gewachsen ist", sagte Rothensteiner dem Blatt. Eine Summe nannte er nicht. Den Anstieg sieht Rothensteiner aber nicht dramatisch. Die Gruppe werde die Vorgaben jedenfalls erfüllen. Im vierten Quartal könnte der Bedarf wieder sinken, weil risikogewichtete Aktiva nach unten gefahren werden und dann auch der Jahresgewinn dazugerechnet wird. Außerdem werden "Kapitalfresser" wie nicht genutzte Kreditlinien aus der Bilanz entfernt.

Mehr dazu