Nike bringt Sport-Kopftuch auf den Markt

Vorstoß

Nike bringt Sport-Kopftuch auf den Markt

Das „Nike pro Hijab“ ist speziell für muslimische Athletinnen designt worden.

Gerade muslimische Sportlerinnen sind aufgrund des Kopftuchs oft benachteiligt. Dem wollte der Sportartikel-Hersteller „Nike“ entgegenwirken und hat nun ein Sportkopftuch herausgebracht. Der „Nike Pro Hijab“ wurde speziell für die sportaktive muslimische Frau designt. Es besteht aus leichtem, dehnungsfähigem und atmungsaktivem Material. Zudem soll es ganz einfach über den Kopf gezogen werden können.

Ab Frühjahr 2018 soll das Kopftuch in den Farben Schwarz, Grau und Dunkelblau erhältlich sein.

© Nike

Nike wagt damit einen weiteren Vorstoß in den arabischen Markt. Nach der Entwicklung einer arabischen Trainings-App, soll dies ein weiterer Schritt sein, um das äußerst lukrative Geschäft zu steigern. Einen prominenten Fan hat das Kopftuch bereits. Eiskunstläuferin Zahra Lari präsentierte sich auf Instagram stolz mit dem „Nike Pro Hijab“ präsentiert. „Ich kann nicht glauben, dass es hier ist“, schrieb die Muslima. „Ich habe schon viele Kopftücher ausprobiert, aber keines hat für mich wirklich funktioniert. Als ich mit diesem zum ersten Mal auf das Eis gegangen bin, war ich überwältigt von der Passform und dem geringen Gewicht“, ließ sie in einem Statement ausrichten.