Novomatic 2009 mit deutlich geringerem Gewinn

Novomatic 2009 mit deutlich geringerem Gewinn

Die Novomatic AG hat 2009 mit 58,9 Mio. Euro einen deutlich geringeren Gewinn als im Jahr zuvor (242,9 Mio. Euro) erzielt. Die Umsatzerlöse sind mit 1,223 Mrd. Euro (2008: 1,265 Mrd. Euro) nahezu gleichgeblieben, geht aus dem Finanzbericht des Glücksspielkonzerns hervor. Die Zahl der Mitarbeiter ist von 8.865 auf 10.331 gestiegen.

Das EBITDA betrug 399,2 nach 488,2 Mio. Euro. Das EBIT wurde mit 185,8 Mio. Euro (2008: 345,9 Mio. Euro) beziffert, das Ergebnis vor Steuern mit 167,7 Mio. Euro (340,9 Mio. Euro). Das Eigenkapital erhöhte sich von 625 auf 639,6 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote betrug laut Finanzbericht 42,4 % (2008: 45,4 %).

Laut Novomatic-Gründer Johann Graf sind im vergangenen Jahr 90 Mio. Euro in die Zentrale in Gumpoldskirchen und mehr als 400 Mio. Euro in Projekte im Ausland investiert worden. Der Glücksspielkonzern feiert 2010 sein 30-Jahr-Jubiläum.