Novomatic geht morgen zu Verfassungsgericht

Casino-Stadtpaket

Novomatic geht morgen zu Verfassungsgericht

Wegen Casinos Austria Zuschlag.

Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic will wegen der Vergabe der Casinolizenzen in sechs österreichischen Städten wie bereits angekündigt den Verfassungsgerichtshof (VfGH) anrufen. "Wir werden die Rechtsmittel morgen fristgerecht einbringen", bestätigte ein Konzernsprecher am Mittwoch. Novomatic hatte sich erfolglos für das sogenannte Stadtpaket erworben, den Zuschlag hat das Finanzministerium nämlich der bisherigen Monopolistin Casinos Austria erteilt. Novomatic hält die Vergabe im Paket für rechtswidrig und urgiert eine Einzelausschreibung.