ÖBB: Berater empfiehlt drastischen Jobabbau

Berater Roland Berger schlägt Einsparungen bei Verschub und Traktion vor.

Im Verschub soll es bis 2015 um 1.600 Mitarbeiter weniger geben, was einer Reduktion von fast 50 % entspricht. In der Traktion würden laut Empfehlung von 6.324 rund 1.830 Mitarbeiter gehen, berichtet "Die Presse".

Roland Berger beziffert die durchschnittliche Netto-Arbeitszeit eines Lokführers mit jährlich 1.312 Stunden - die durchschnittliche Jahresarbeitszeit liegt in Österreich bei 1.785 Stunden. Abzüglich fahrplanbedingter Unterbrechungen, nicht abgerufener Bereitschaftsdienste und sogenannter Verkehrszuwartezeiten ergebe sich eine tatsächliche Fahrtätigkeit von 805 Stunden.