Post nimmt keine Sendungen nach China an

Coronavirus

Post nimmt keine Sendungen nach China an

Derzeit seien keine Zustellungen mehr möglich. Grund sind die Flugausfälle.

In Wien gibt es einen ersten bestätigten Fall einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Bei dem Betroffenen handelt es sich um einen 72-jährigen Mann. Laut dem Büro Hacker befindet er sich in der Isolierabteilung des Krankenhauses Rudolfstiftung in der Landstraße. Damit ist es nach den beiden positiv getesteten Personen in Tirol der dritte Coronavirus-Fall in Österreich.

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf Österreichische Post. Seit rund zwei Wochen sind keine Sendungen nach China möglich. Grund dafür sind die Flugausfälle. Keine Airline, die mit der Post kooperiert fliegt mehr Ziele in dem von Coronavirus stark betroffenen Land an. Derzeit können demnach keine Briefe und Pakete angenommen werden.

Die Deutsche Post DHL setzte die Zustellung von Paketen in den besonders betroffenen Regionen aus. Der Dienstleister transportiert in Italien wie in vielen anderen Staaten Pakete von und zu Kunden. Unternehmen wie die Supermarktkette Lidl sagten Dienstreisen von und nach Italien ab. Auch die Deutsche Bank rät von Reisen in die betroffenen Gebiete ab.