Lauda-Chef Gruber Lauda Airbus A320

Flugverkehr nicht beeinträchtigt

Dicke Luft bei Lauda: Heute Betriebsversammlungen

Lauda-Mutter Ryanair droht mit Jobabbau und zieht die Kostenschrauben enger.

Heftige Turbulenzen bei der Airline Lauda: Die irische Mutter Ryanair zieht, wie berichtet, die Kostenschrauben enger, Lauda soll u. a. bei den Dienstplänen effizienter werden, sonst komme ein Jobabbau – im Raum steht, dass zunächst 15 Kapitäne und 12 Kopiloten gehen müssen. Außerdem prüft Ryanair die Stationierung eigener, billiger betriebener Jets in Wien. Der Lauda-Betriebsrat will die Belegschaft heute über den Stand der Causa und mögliche Lösungen zur Vermeidung von Stellen-Streichungen informieren. Die Betriebsversammlungen finden zeitlich gestaffelt stattfinden, um den Flugverkehr nicht zu beeinträchtigen.

Betriebsräte-Treffen

Außerdem beraten heute die Betriebsräte von AUA, Eurowings, Lauda und Level mit der Gewerkschaft, wie sie gegen Lohndumping vorgehen.