Mateschitz Benko

Millionen für Hightech & Co.

Die Start-ups der Austro-Milliardäre

Didi Mateschitz, Johann Graf und René Benko – die Investments der Superreichen.

 

Milliarden-Verkäufe à la Silicon Valley sind selten – doch Investments in Start-ups liegen inzwischen auch bei ­Privatanlegern in Österreich hoch im Kurs. Und auch die ­Superreichen mischen mit – geben jungen Firmen oft die nötige Finanzierung, um richtig durchzustarten. Die Plattform derbrutkasten.com listet Start-up-Beteiligungen der drei reichsten Österreicher auf:

  • Der Umtriebige. Didi Mateschitz ist mit einem Vermögen von rund 16,6 Mrd. Euro laut Forbes der reichste Mann Österreichs, verkauft so viele Dosen wie nie (2018: 6,79 Mrd.), hat ­einen Formel-1-Rennstall – und setzt auch voll auf Start-ups: Er ist persönlichmit 9 % an der Transportdienst-Plattform Checkrobin beteiligt, über ­Firmen hält er Anteile an den Fonds-Start-ups Speedinvest und capital 300.
  • Der Verspielte. Von Gumpoldskirchen in die Welt: Novomatic-Gründer Johann Graf (7,1 Mrd. Euro) spielt rund um den Globus mit – und bleibt auch in Sachen Start-ups sozusagen in der Branche. Über seine Beteiligungsfirma Novo Invest ist er mit 3,65 % bei Robo Wunderkind dabei: Das Wiener Hightech-Spielzeug-Start-up will Kindern einen spielerischen Einstieg in die Welt der Technologie ermöglichen.
  • Der Investor. René Benko wurde bereits über Immo-­Investments 4,3 Mrd. Euro reich – und investiert weiter: etwa ins Wiener Lagernetzwerk Storebox oder in das Versicherungs-Start-up bsurance.

 

Neues Ranking: Das sind die besten Marketing-Chefs

Immer wieder mit Spannung erwartet – jetzt ist es da: das Ranking 2019 der Top-Marketingleiter in Österreich. 30 Fach-Juroren kürten die kompetentesten Marketingchefs der Branche, wie Christian W. Muchas Zeitschrift ExtraDienst in der soeben erschienenen aktuellen Ausgabe berichtet. Bewertet wurden insgesamt 1.164 Marketingleiter. Den ersten Platz sicherte sich heuer Martin Biedermann, Marketing- und Kommunikationschef des ORF. Platz 2 geht an Christian Rausch, der seit Februar dieses Jahres das Billa-Marketing leitet. Bestplatzierte Frau ist Sabine Tiofl (ehem. Weiss) von der Wiener Städtischen. Ebenfalls in den Top 10: Manuela Bruck (Österreichische Post) und Karin Seywald-Czihak (ÖBB).

 

1. Martin Biedermann ORF

2.Christian Rausch Billa

3. Walter Fink Sky Österreich

3.Gerhard Fritsch Spar

3. Gerhard Gucher Vamed

3.Michael F. Oblasser Mercedes

3. Leodegar Pruschak Raiffeisen

3.Thomas Saliger XXXLutz

9. Sabine Toifl Wr. Städtische

10.Manuela Bruck Post

10. Markus Gremmel Bawag PSK

10.Karin Seywald-Czihak ÖBB