Weniger Abhängigkeit von russischen Importen

Polen sichert sich ab 2014 Gaslieferungen aus Katar

Der polnische Staatskonzern PGNiG hat einen Vertrag mit LNG Qatargas über Gaslieferungen aus dem Emirat Katar unterzeichnet, teilte der polnische Schatzminister Aleksander Grad in Warschau mit. Demnach soll Polen von 2014 an 1,5 Mrd. Kubikmeter Gas jährlich erhalten, wie die APA bereits berichtete.

Der Vertrag gelte bis 2034, sein Wert betrage jährlich rund 500 Mio. Dollar (356 Mio. Euro), sagte Grad. Katar soll den geplanten Gasterminal im Hafen von Swinoujscie (Swinemünde) an der Ostsee per Schiff beliefern.

Polen deckt seinen Gasbedarf zu einem Drittel aus eigenen Beständen, ist aber bei Importen auf Lieferungen aus Russland angewiesen. Das mitteleuropäische Land wirft Moskau vor, Gas als politische Waffe eingesetzt zu haben. Deshalb sucht Polen nach alternativen Energie-Lieferrouten. Anfang des Jahres hatte es wegen eines Streits zwischen dem Produzenten Russland und dem Transitland Ukraine wochenlange Lieferausfälle in Europa gegeben.