Tiscover sieht Trend zu Online-Urlaubsbuchungen

Die Beliebtheit von Urlaubsbuchungen über das Internet ist weiterhin ungebrochen. Ein Plus von 40 Prozent hat demnach das Tourismus-Portal "Tiscover Alpenportal" im Juni im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. "Die Urlauber wollen genauer und mehr vergleichen. Sie nutzen das Internet zur Recherche und buchen verstärkt online", erklärte Tiscover-Vorstand Matthias Grundböck in einer Aussendung.

"Die Vertrautheit mit dem Internet ist sehr hoch. Es gibt kaum mehr eine Hemmschwelle online und sofort zu buchen", erläuterte eine Sprecherin gegenüber der APA weitere Gründe für die Beliebtheit. Zudem müssten keine Kreditkartenangaben mehr gemacht werden. Die Gäste würden keine Anzahlung mehr leisten, was unkompliziert und komfortabel sei.

Platz eins belegen die deutschen Gäste mit 40 Prozent, was einem Anstieg von 10 Prozent im Vergleich zu Juni 2008 entspricht. "In einzelnen Regionen wie beispielsweise Tirol erreichten die Buchungen aus Deutschland sogar den Rekordwert von 50 Prozent", schilderte Grundböck. Die einheimischen Gäste würden mit 30 Prozent auf dem zweiten Platz rangieren. Auch der Trend in Richtung kurzfristige Reiseplanung sei immer mehr zu beobachten. 35 Prozent der Internet-User hätten im Juni lediglich bis zu sieben Tage vor Reiseantritt gebucht. Bei den Buchungen in der Sommersaison verzeichne man ein Plus von 30 Prozent.