OMV meldet großen Gasfund in Australien - "Wie in Pakistan 1998"

Artikel teilen

Die OMV ist bei ihrer Explorationsbohrung "Zola-1" im australischen Nordwestschelf auf Erdgas gestoßen und hat dabei nach eigenen Angaben einen ihrer bisher größten Funde gemacht. Es handle sich um die gleiche Größenordnung wie beim OMV-Gasfund im pakistanischen "Sawan"-Feld 1998, hieß es am Mittwoch auf Anfrage der APA.

Die kommerziell nutzbaren Reserven von Sawan wurden damals mit 35 Mrd. Kubikmetern beziffert, das entspricht dem Vier- bis Fünffachen des österreichischen Jahresverbrauchs. Zola-1 liegt rund 100 km vor der Küste Westaustraliens. "In einem nächsten Schritt werden wir den Gasfund weiter auswerten, unter anderem durch eine neue 3D-Seismik-Studie", sagte E&P-Vorstand Jaap Huijskes laut Aussendung. Partner der OMV bei dem Projekt sind Apache (Betriebsführer), Santos, Nippon Oil Exploration und Tap Oil. Geplanter Beginn ist Mitte 2011.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo