Oracle setzt guten Lauf fort

Der US-Computerkonzern Oracle legt weiter ein rasantes Tempo vor. Im dritten Geschäftsquartal (Ende Februar) verbesserte sich der Umsatz dank florierender Verkäufe von neuen Software-Lizenzen und der Übernahme des Großrechner-Spezialisten Sun um 37 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar.

Oracle habe einige Großaufträge von Konzernen im Cloud Computing gewonnen, sagte Konzernchef Larry Ellison am Donnerstag. Beim Cloud Computing werden Programme oder Dienstleistungen übers Internet bereitgestellt. Oracle ist die Nummer eins bei Datenbank-Software und seit dem Sun-Kauf auch einer der bedeutendsten Hersteller von leistungsstarken Computern wie sie in Rechenzentren von Firmen stehen.