Pankl Racing bestätigt: EBIT und Nettogewinn 2009/10 verdoppelt

Der steirische Rennsport- und Luftfahrtausrüster Pankl Racing Systems hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 einen Gewinnverdoppelung erzielt. In dem diesmal 15-monatigen Zeitraum legte das operative Ergebnis (EBIT) auf 3,88 Mio. Euro zu, und das Ergebnis nach Steuern stieg auf 2,82 Mio. Euro.

2008/09 hatte Pankl in 12 Monaten ein EBIT von 1,90 Mio. Euro und ein Nettoergebnis von 1,20 Mio. Euro erzielt. Grund für die 15-Monats-Dauer (per 31.12.) ist, dass Pankl nun die Geschäftsperiode an das Kalenderjahr anpasst. Je Aktie vergrößerte sich der Gewinn auf 0,78 Euro. Der Umsatz betrug im 15-Monats-Zeitraum 109,2 Mio. Euro.

Der Ausblick von CEO Wolfgang Plasser ist optimistisch: Nach zwei sehr schwierigen und volatilen Jahren beginne sich sowohl im Rennsport- als auch dem Aerospace-Geschäft eine gewisse Renaissance abzuzeichnen. Wie lange dieser Trend anhalte, lasse sich aber noch nicht beurteilen. Dennoch gehe Plasser davon aus, den Umsatz 2011 um 5 bis 10 Prozent steigern zu können.