Petrus Advisers neuer conwert-Kernaktionär

Petrus Advisers neuer conwert-Kernaktionär

Die Eigentümerverhältnisse bei der Immobilienfirma conwert sind neu geordnet. Ein Konsortium unter Führung der Investmentberatungsfirma Petrus Advisers ist neuer Kernaktionär und verfügt dank Syndizierungen über 17 Prozent der Stimmen, teilte conwert am Donnerstagnachmittag mit. Petrus Advisers wurde im Sommer 2009 von Klaus Umek, Ex-Chef von Goldman Sachs Österreich, und Johannes Meran gegründet.

Die Neuordnung wurde über ein Immobiliengeschäft möglich. conwert kaufte von der Haselsteiner Privatstiftung und der Strabag sechs Immobilien im Wert von 93,15 Mio. Euro. Diese bezahlte sie mit 6,3 Mio. conwert-Aktien, die aus einer Rückkaufaktion stammen. Die Haselsteiner Privatstiftung (4,2 Mio.) und die Strabag (2,1 Mio.) brachten ihre conwert-Aktien dann in das Konsortium ein.

Außerdem verkaufen Günter Kerbler, Johann Kowar sowie weitere Mitglieder des Managements zusammen ebenfalls rund 6,3 Mio. conwert-Aktien an das Konsortium. Damit hält das Konsortium etwa 15 % an conwert. Weitere zwei Prozent werden über Syndizierungen, insbesondere mit Anteilen des restlichen Managements, kontrolliert. Bestehende Lock-Up-Verpflichtungen werden vom neuen Konsortium übernommen. Kerbler und Kowar werden sich mit einem Fünftel ihres Verkaufserlöses wieder an den neuen Konsortium beteiligen und so am Unternehmen beteiligt bleiben.

Der Verkauf der eigenen Aktien sei zu 10,30 Euro je Aktie erfolgt und damit um 20 % über dem Schusskurs vom gestrigen Mittwoch, heißt es in der Aussendung. Die neu erworbenen Assets hätten einen Mietertrag von gut vier Mio. Euro. Damit ergebe sich eine Ankaufsrendite von 4,35 %. Es handle sich um um vier herrschaftliche Stil-Zinshäuser im ersten Bezirk in Wien sowie zwei gewerblich genutzte Liegenschaften in Wien und Oberwart. Die Gesamtnutzfläche betrage rund 28.000 m2.

Das Management soll vorerst unverändert bleiben. Der neue Kernaktionär Petrus Advisers hat in einer Aussendung bekräftigt man wolle "gemeinsam mit Günter Kerbler, Johann Kowar und Thomas Rohr im Sinn aller Aktionäre den erfolgreichen Weg fortsetzen."

Das Closing und damit die endgültige Rechtskraft der Verträge wird nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen 14-Tagesfrist für die Veröffentlichung für Ende Mai erwartet.