Pfizer erfreut Aktionäre mit Dividendenerhöhung

Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer hat eine Dividendenerhöhung sowie ein Aktienrückkaufprogramm von bis zu zehn Milliarden Dollar beschlossen. Die Gewinnausschüttung steige im ersten Quartal um zehn Prozent auf 22 Cent je Aktie, teilte Pfizer am Montag mit. Konzernchef Ian Read begründete die Schritte mit dem anhaltenden Vertrauen in das Geschäft.

Der Patentschutz für den Verkaufsschlager Lipitor lief am 30. November aus. Analysten rechnen damit, dass Generika-Angebote dem Originalpräparat nun stärker den Rang ablaufen. Neben Pfizer kündigte auch Boeing an, seine Quartalsdividende anzuheben. Sie werde um fünf Prozent auf 44 Cent je Anteilsschein erhöht, hieß es.

Lesen Sie auch