Philips erhöht Ziele für Gewinn und Umsatz

Der niederländische Elektronikriese Philips hat nach einem jahrelangen Schrumpfkurs seine Geschäftsziele angehoben. Am Dienstag gab sich das Unternehmen neue Zielmarken für Gewinn und Umsatz bis zum Jahr 2016 aus.

So soll der Umsatz jährlich zwischen vier und sechs Prozent, der Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) um elf bis zwölf Prozent wachsen.

Zudem kündigte Philips ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 1,5 Milliarden Euro an. Es ist für die kommenden zwei bis drei Jahre angesetzt.