Pkw-Neuzulassungen in der EU auf historischem Tief

Der Pkw-Absatz in der EU ist im Jänner auf ein historisches Tief gesunken. Der Herstellerverband ACEA teilte am Dienstag mit, die Neuzulassungen seien zum Jahresauftakt um 8,7 Prozent auf 885.159 Fahrzeuge zurückgegangen. Das sei der schwächste Jänner seit Beginn der ACEA-Aufzeichungen 1990 gewesen.

Von den großen Märkten habe nur Großbritannien zugelegt. Der größte Einzelmarkt Deutschland sei ebenso geschrumpft wie die von der Schuldenkrise getroffenen Märkte Südeuropas.