Q2: GlaxoSmithKline übertrifft Erwartungen

Der britische Pharmariese GlaxoSmithKline hat im zweiten Quartal etwas mehr Gewinn und Umsatz gemacht als vom Markt erwartet. Das Ergebnis pro Aktie habe 31 Pence (36 Eurocent) betragen, teilte Glaxo mit.

Analysten hatten im Schnitt nur mit 29,8 Pence gerechnet. Der Umsatz lag mit 6,747 Mrd. Pfund ebenfalls leicht über den Erwartungen der Analysten. Die Aktie von GlaxoSmithKline drehte nach Bekanntgabe der Zahlen ins Plus. Glaxo zeigte sich optimistisch, dass sich das Geschäft im zweiten Halbjahr weiter verbessern werde.

Im ersten Quartal hatte der scharfe Wettbewerb mit Generika-Firmen bei Glaxo zu einem Gewinnrückgang geführt. Die Probleme mit auslaufenden Patenten betreffen auch viele Branchengrößen wie Pfizer und Merck. Merck gab am Dienstag wegen schwächerer Umsätze mit Cholesterinsenkern und des stärkeren US-Dollars einen Gewinnrückgang bekannt.