Quartalsgewinn von Puma brach ein

Umsatz und Gewinn des angeschlagenen Sportartikelherstellers Puma sind im zweiten Quartal stärker geschrumpft als am Markt erwartet. Das Unternehmen bekräftigte am Mittwoch allerdings seine zuletzt gesenkte Jahresprognose.

Die Umsätze von April bis Juni fielen währungsbereinigt um vier Prozent auf 692 Mio. Euro, unter Berücksichtigung der Wechselkurse betrug der Rückgang sogar acht Prozent. Das Betriebsergebnis (Ebit) fiel von 47 Millionen auf 31 Mio. Euro . Der Konzerngewinn sank von 27 Millionen auf 18 Mio. Euro.

Analysten hatten für das zweite Quartal einen Umsatz von 709 Mio. Euro, ein Ebit von 34,7 Mio. Euro und einen Überschuss von 20,6 Mio. Euro erwartet.

Lesen Sie auch