Raiffeisen International - Polbank-Fusion bringt 60 Mio. Euro im Jahr

Die Raiffeisen Bank International (RBI) ist heuer mit ihrem ersten Zukauf nach der Finanzkrise beschäftigt. Die Mehrheitsübernahme der polnischen Polbank (70 Prozent) muss in den nächsten Monaten alle Genehmigungsverfahren durchlaufen. Das Closing und in der Folge die Fusion mit der polnischen Raiffeisen-Bank sollen Ende 2011 bzw. im ersten Quartal 2012 erfolgen.

Der gemeinsame Marktanteil von Raiffeisen Polen und der Polbank (gemessen am Kreditmarkt) liegt bei 6,3 Prozent, womit man Nummer vier in Polen ist. Gemeinsam kommt man auf 467 Filialen, in denen 6.000 Mitarbeiter werken. Am Freitag hat der RBI-Vorstand angekündigt, dass sich die Kostensynergien nach der Fusion auf 60 Mio. Euro pro Jahr belaufen sollen. Für 2010 meldete die bisherige Tochter Raiffeisen Poland bei einer Bilanzsumme von 6,9 Mrd. Euro einen Jahresüberschuss von 60 Mio. Euro, während es bei der Polbank (Bilanzsumme: 5,7 Mrd. Euro) einen Verlust von 33 Mio. Euro gab.

Lesen Sie auch