Rege Nachfrage nach Aktien von Luftfahrtfirma FACC

Die neuen Aktien des österreichischen Börsenkandidaten FACC stoßen bei Investoren Finanzkreisen zufolge auf reges Interesse. "Es läuft sehr gut, es gibt mehr Nachfrage als Angebot", sagte eine mit der Transaktion vertraute Person am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Das Offert sei bereits innerhalb der Preisspanne von acht bis elf Euro überzeichnet, sagte ein zweiter Insider.

Investoren können noch bis 23. Juni Aktien des Luftfahrtkonzerns zeichnen. Sie stammen aus dem Besitz des chinesischen Eigentümers AVIC sowie aus einer 150 Mio. Euro schweren Kapitalerhöhung. Insgesamt ist der Börsengang bis zu 235 Mio. Euro schwer. Die Erstnotiz ist für 25. Juni geplant.