Rückversicherer Swiss Re fuhr hohe Gewinne ein

Keine Katastrophen, großer Profit: Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re hat im ersten Quartal 2012 einen Reingewinn von 1,1 Mrd. Dollar (838 Mio. Euro) eingefahren. Abgesehen vom Ausbleiben erheblicher Zahlungspflichten durch Katastrophenfälle hätten die Resultate des gesamten Versicherungsgeschäfts sowie Einnahmen aus Kapitalanlagen zu dem guten Start ins Jahr beigetragen, teilte der weltweit zweitgrößte Rückversicherer mit.

Das erste Quartal des Vorjahres war auch bei Swiss Re noch stark von der Tsunami-Katastrophe in Japan sowie Erdbeben und Überschwemmungen in Neuseeland und Australien überschattet gewesen. Damals hatten die Schweizer Versicherer für hohe Schadenlasten aufkommen deshalb einen Quartalsverlust von 665 Mio. Dollar verbuchen müssen. Im ersten Quartal 2012 waren die Schäden hingegen deutlich geringer als von Experten des Zürcher Konzerns vorausberechnet worden war.