Schneider Electric stellt für 2011 weitere Steigerungen in Aussicht

Der französische Elektronikkonzern Schneider Electric hat im vergangenen Jahr dank der allgemeinen Markterholung und eines besonders starken Standbeins in Wachstumsmärkten Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Umsatz erhöhte sich organisch um 9,3 Prozent auf 19,58 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf immaterielle Werte und Sonderposten (EBITA) legte von 2,02 auf 3,05 Mrd. Euro zu. Unterm Strich erhöhte sich der Gewinn von 824 Mio. auf 1,72 Mrd. Euro.

"Alle Sparten und Regionen haben sich 2010 verbessert", sagte Konzernchef Jean-Pascal Tricoire. "Wachstumsmärkte machen bereits 37 Prozent des Umsatzes aus. Wir sind mit starker Dynamik ins neue Jahr gegangen." Für 2011 peilt Schneider organisches Wachstum zwischen sechs und neun Prozent an bei einer EBITA-Marge von 15 bis 15,5 Prozent.

Lesen Sie auch