GE kauft Ölfeld-Ausrüster Wellstream

Der US-Mischkonzern General Electric übernimmt den britischen Ölfeld-Ausrüster Wellstream Holdings für 1,3 Mrd. Dollar (982 Mio. Euro). GE setzt mit dem Kauf des auf flexible Bohrrohre spezialisierten Konzerns seine Expansion ins Ölgeschäft fort.

Der US-Mischkonzern General Electric übernimmt den britischen Ölfeld-Ausrüster Wellstream Holdings für 1,3 Mrd. Dollar (982 Mio. Euro). GE setzt mit dem Kauf des auf flexible Bohrrohre spezialisierten Konzerns seine Expansion ins Ölgeschäft fort.

Beide Unternehmen erklärten am Montag, sie hätten sich auf einen Übernahmepreis von 780 Pence je Aktie in bar plus eine Sonderdividende von sechs Pence verständigt. Damit erhöhte der Siemens-Rivale sein Angebot, nachdem die Briten im Oktober eine GE-Offerte von 750 Pence zurückgewiesen hatten.

GE hatte in den vergangenen Jahren wiederholt in der Ölbranche zugekauft. Die jüngste Übernahme zeigt, dass die Industrie trotz der folgenschweren Explosion einer BP-Plattform auf kräftiges Wachstum im Geschäft mit Tiefseebohrungen setzt. Die Wellstream-Aktie stieg in London um mehr als fünf Prozent.

Lesen Sie auch