Schwedische Notenbank hebt Leitzins zum siebenten Mal in Folge an

Die schwedische Notenbank hat den Leitzins zum siebenten Mal in Folge erhöht. Die Geldpolitiker des wirtschaftlich prosperierenden Landes entschieden wie von Experten erwartet, den Schlüsselzins um einen viertel Prozentpunkt auf 2,0 Prozent anzuheben. Eine große Mehrheit der von Reuters befragten Fachleute rechnet zudem, dass im September ein weiterer Zinsschritt folgt.

Im Mai lag die Jahresteuerung in Schweden bei 3,3 Prozent, die Stockholmer Zentralbank strebt hingegen eine Rate von zwei Prozent an. Die Konjunktur in dem skandinavischen EU-Land hatte sich zu Jahresbeginn mit einer Wachstumsrate von 0,8 Prozent abgekühlt. Im letzten Quartal 2010 war die Wirtschaft noch um 1,6 Prozent zum Vorquartal gewachsen.

Lesen Sie auch