Spanien sammelte 5,6 Milliarden Euro ein

Spanien hat erfolgreich den Finanzmarkt angezapft und sich rund 5,6 Mrd. Euro von Anlegern geliehen. Das Euro-Land begab am Dienstag zwei Geldmarktpapiere. Bei Sechs-Monats-Papieren sank die durchschnittliche Rendite leicht von 0,89 auf 0,86 Prozent bei der vorigen Emission.

Bei Anleihen mit einer Laufzeit von zwölf Monaten musste Spanien den Investoren etwas mehr Rendite bieten. Sie stieg von 1,47 auf 1,55 Prozent. Angepeilt hatte das Finanzministerium ein Spanne von 4,5 bis 5,5 Mrd. Euro. Bei beiden Papieren überstieg die Nachfrage der Investoren das Angebot deutlich, sie ging aber jeweils leicht gegenüber der vorigen Auktion zurück.

Spanien war zuletzt wieder stärker in den Fokus der Finanzmärkte gerückt, da die Regierung von Mariano Rajoy mit einer Schmiergeldaffäre zu kämpfen hat.

Lesen Sie auch