Spanische Regierung kündigte Steuersenkung an

Artikel teilen

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat eine Senkung der Einkommensteuer in Aussicht gestellt. Die Änderungen würden im kommenden Jahr greifen, sagte der Politiker am Montag in einem Fernsehinterview. Bereits im März oder April werde die Reform dem Parlament vorgelegt.

Die spanische Regierung hat schon mehrfach angekündigt, direkte Steuern wie die Einkommensteuer zu senken und dafür mehr Geld über indirekte Steuern wie die Mehrwertsteuer einzunehmen. So will der Staat seine Einnahmen erhöhen, ohne Konsum und Wirtschaftswachstum zu schaden. Spanien leidet noch immer an den Folgen der Finanzkrise. Fast sechs Millionen Menschen sind arbeitslos.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo