Strabag baut Gebäudekomplex in Stockholm

Der börsenotierte Bauriese Strabag errichtet in Stockholm ein Gebäude mit 29.000 Quadratmetern Fläche beim Eisenbahntunnel Citybanan in der Innenstadt. In dem Komplex würden 20 Wohnungen, ein Hotel, Einkaufsflächen und ein Servicebereich für Reisende untergebracht, teilte das Unternehmen heute, Montag, in einer Aussendung mit.

Das Investitionsvolumen bewege sich im "dreistelligen Millionen-Euro-Bereich", beläuft sich also auf mindestens 100 Mio. Euro. Die Strabag will sich "zu einem kleinen Teil auch mit Eigenkapital beteiligen".

Bis Dezember 2015 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die schwedische Tochter Strabag Projektutveckling ist Entwicklungspartner und Generalunternehmer. Kunde und Projektpartner des heimischen Baukonzerns ist das staatliche schwedische Immobilienunternehmen Jernhusen.

An den seit 2009 in Bau befindlichen Eisenbahntunnel Citybanan, der 2017 fertig sein soll, wird der neue Strabag-Bau über eine direkte unterirdische Verbindung angeschlossen.