Teletrader Software AG weitete 2011 Verlust aus

Der börsenotierte Wiener IT-Dienstleister Teletrader Software AG vergrößerte 2011 den Verlust: Das Ergebnis vor Steuern (EGT) war mit 563.000 Euro negativ, nach minus 240.000 Euro im Jahr 2010. Beim Konzernergebnis vergrößerte sich das Minus auf 586.000 (minus 262.000) Euro, geht aus dem Jahresbericht hervor. Der Umsatz stieg auf 7,07 (6,85) Mio. Euro.

Das erzielte Umsatzwachstum "liegt jedoch weiterhin unter den geplanten Werten". Zulegen konnte man in westeuropäischen Kernmärkten wie Deutschland, Schweiz oder Spanien, ein Minus gab es dagegen in Österreich. Teilweise deutliche Rückgänge habe es in der Region Mittelosteuropa und Südosteuropa aber auch - katastrophenbedingt - in Japan gegeben.

Für heuer plant das Unternehmen auf Konzernebene ein "ambitioniertes" Umsatzwachstum von rund 8,6 Prozent auf 7,68 Mio. Euro, heißt es in dem Bericht weiter. Beim Ergebnis gehe man von einem Wert auf Vorjahresniveau aus.

Lesen Sie auch