TeliaSonera bläst Verkauf von Spanien-Tochter ab

Der skandinavische Telekommunikationskonzern TeliaSonera legt den geplanten Verkauf seiner spanischen Tochter Yoigo auf Eis. Es habe sich kein Bieter gefunden, der bereit gewesen sei, für die 76,6 Prozent an Yoigo einen angemessenen Preis zu zahlen, teilte das Unternehmen mit. Früheren Angaben von Insidern zufolge hatte TeliaSonera auf einen Verkaufserlös von etwa einer Milliarde Euro gehofft.

TeliaSonera hatte im vergangenen Sommer mit der Suche nach einem Käufer begonnen, da Spanien nicht mehr zum Kerngeschäft gehört. Die Skandinavier wollen sich stärker auf ihren Heimatmarkt und zentralasiatische Länder konzentrieren.