Thomson Reuters wechselt Konzernspitze aus

Der Finanzdatenspezialist Thomson Reuters wechselt seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Glocer gibt seinen Posten nach 18 Jahren im Unternehmen zum Jahresende auf. Er wird von dem bisher für das Tagesgeschäft zuständigen James Smith abgelöst, wie Thomson Reuters mitteilte.

Der gelernte Journalist Smith leitet derzeit die erfolgreichste Konzernsparte Professional, die Fachinformationen für Juristen, Wissenschafter und Firmen anbietet. Er stieß 1987 zur Zeitungsgruppe von Thomson. Mit Glocer verlässt der letzte ehemalige Reuters-Manager die Führungsetage des 2008 entstandenen Konzern Thomson Reuters.

Bis zum Jahresende seien die von ihm geleitete organisatorische Umgestaltung und die Budgetplanung abgeschlossen, erklärte Glocer, der vor zehn Jahren die Führung von Reuters übernommen und das Unternehmen in die Fusion geführt hat. "Die Übergangsphase, die ich im vergangenen Sommer eingeleitet habe, wird ihre Ziele erreicht haben."

Lesen Sie auch