Tiefrot: Bene schrieb 31,7 Mio. Euro Verlust

Mit Monaten Verspätung hat der angeschlagene Büromöbelhersteller Bene heute seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2012/13 vorgelegt. Unter dem Strich fuhr das börsenotierte Unternehmen einen Verlust von 31,7 Mio. Euro ein, nach -3,3 Mio. Euro im Geschäftsjahr davor.

Auch operativ steckte die Firma mit -17,2 Mio. Euro (nach +1,7 Mio. Euro) in den roten Zahlen fest. Die Umsatzerlöse stiegen dagegen von 193,9 auf 213,6 Mio. Euro.

Bene hätte die Geschäftszahlen eigentlich schon am 16. Mai veröffentlichen sollen, verschob die Veröffentlichung aufgrund der Restrukturierung aber mehrmals nach hinten.